Der Masters-Stuhl – eine Verschmelzung von drei Design-Klassikern

Innovation durch Neu-Interpretation – dafür steht der Masters-Stuhl von Kartell. Der Designer Philippe Starck entwickelte ein völlig neues und frisches Designkonzept aus den Entwürfen der Serie 7 von Arne Jacobsen, des Tulip Armchairs von Eero Saarinen und des Eifel Stuhls von Charles Eames.

 

Einen Hinweis auf den Einfluss der drei Stuhldesigns gibt auch die Rücken- und Armlehne. Die drei sich überkreuzenden Stangen  erinnern jeweils an eine andere Stuhlform. Zusammengenommen bilden sie ein reizvolles Geflecht aus Hohlräumen und Berührungspunkten. Ein weiteres Highlight bietet die bequeme Sitzfläche des Masters-Stuhl - großflächig und mit einem angenehmen, leicht samtigen Gefühl – ein echtes Sitzerlebnis.

 

Um mit interessanten Farbkombinationen aufzuwarten oder einen weißen oder schwarzen Stuhl mit einem Farbklecks aufzupeppen, wurden von HEY-SIGN speziell für den Master angepasste Sitzauflagen hergestellt. Diese sind in vielen Farben von schlicht bis auffallend erhältlich.

 

Wichtige Fakten im Überblick

  • Neuware
  • Sofort lieferbar
  • Stapelbar
  • Outdoor geeignet
  • Im Vierer-Set erhältlich

 

Schwarz, Weiß oder doch in Farbe?

Den Stuhl Masters gibt es in verschiedenen Farbvariationen. Bestellen Sie den Stuhl des italienischen Möbelherstellers Kartell einfach in Ihrer Wunschfarbe. Zur Verfügung stehen unter Anderem:

 

 

Wenn Sie doch nach einem etwas extravaganterem Stuhl suchen, schauen Sie sich doch den Panton Chair von Vitra mal etwas genauer an. Die Form des Stuhl erinnert wage an den Buchstaben "S" mit der freischwingenden Sitzfläche und gebogenen Fußstütze. Der Vitra DSR aus der Eames-Plastic-Sidechair-Reihe wartet mit einem stilvollen Materialmix und Farbenvielfalt auf.

 

Weitere elegante Design-Stühle stellen wir Ihnen in unseren Produktempfehlungen vor.