Eames Chair von Vitra

Designklassiker mit Kultstatus

Eine körpergerechte Sitzschale sollte es sein, gefertigt aus nur einem Stück Material. Welcher Werkstoff dafür im besten geeignet ist, wussten Charles und Ray Eames zu Beginn ihrer Überlegungen in den 1940-er Jahren selbst noch nicht so genau. Nachdem die Experimente mit Sperrholz und Aluminiumblech nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt hatten, entdeckte das amerikanische Designer-Ehepaar Glasfaserverstärkten Kunststoff für sich. Der auch als Fiberglas bekannte Werkstoff ließ sich gut in die gewünschte Form bringen, war robust, stabil und für die industrielle Serienfertigung bestens geeignet. Das war wichtig, schließlich sollte nicht nur ein hübsches Einzelstück entstehen, sondern ein Prototyp, mit dem man – in großer Anzahl produziert –  viele Menschen erreichen wollte.

 

 

Geburt einer Design-Ikone

 

So sollte es sein: Ray und Charles Eames kreierten mit dem Plastic Side Chair und dem Plastic Armchair die ersten seriell produzierten Kunststoffstühle der Möbelgeschichte und schufen mit dem heute auch als Eames Chair bekannten Sitzmöbel einen Design-Klassiker, der im fortlaufenden 20. und 21. Jahrhundert unzählige Wohnungen und Büroräume zieren sollte.

 

1950 kam der Eames Plastic Chair erstmals auf den Markt und zwar gleich in verschiedenen, sorgsam ausgetüftelten Farbtönen und mit mehreren frei wählbaren Untergestellen, die sich je nach Nutzungszweck variieren ließen – eine weitere, gleichermaßen geniale wie neuartige Idee der beiden Designer.

 

 

Vitra übernimmt und optimiert den Klassiker

 

Noch heute ist der Eames Chair mit den ursprünglichen Untergestellen bei Vitra erhältlich, so zum Beispiel mit Drahtverstrebungen als DSR (Dining Height Side Chair Rod Base) und DAR (Dining Heigth Armchair Rod Base) oder mit Holzgestell als DSW (Dining Height Side Chair Wood Base) und DAW (Dining Height Armchair Wood Base).

 

Der Schweizer Design-Hersteller fertigt und vertreibt seit 1957 die Eames-Produkte für Europa. Vitra hat zu Gunsten des Umweltschutzes den Kunststoff der Sitzschale von Fiberglas zu Polypropylen gewechselt und vor einigen Jahren die Sitzhöhe um zwei Zentimeter nach oben korrigiert und damit den heutigen Höhenverhältnissen angepasst: Das geniale Design, die Bequemlichkeit und der Kultfaktor der Stuhlfamilie sind geblieben.

 

Aufgrund eines neuen umweltfreundlicheren Fertigungsverfahrens bietet Vitra den Eames Chairs seit 2019 auch wieder im originalen Material Fiberglas und in den von Ray und Charles Eames entwickelten Farbtönen an. Den kultigen Eames Fiberglass Chair finden Sie bei Wohn-Design als DSW Gestell Ahorn gelblich, DSR Gestell verchromtDSW Gestell Ahorn schwarzDSR Gestell basic darkDSX Gestell verchromt und DSX Gestell basic dark.

 

Neben dem DSR, dem DAR, dem DSW und dem DAW erhalten Sie in unserrem Online-Shop auch den beliebten Schaukelstuhl Rocking Armchair Rod Base (RAR) von Vitra. In anderen Ausführungen organisieren wir den Eames Chair von Vitra auf Anfrage ebenfalls gerne für Sie.

6 Artikel

pro Seite

6 Artikel

pro Seite

Vitra: Außergewöhnlich und ästhetisch

Der beliebte Eames Chair des Schweizer Herstellers Vitra besticht durch seine ansprechende Optik und seinen hohen Sitzkomfort. Das Stuhlmodell macht nicht nur in Ihrem Zuhause eine gute Figur, sondern auch im Büro oder in der Gastronomie. Noch wohler können Sie sich nur in den Sesseln von Vitra fühlen: ihre geschwungene Linienführung und die bequeme Polsterung bereiten nicht nur ein einmaliges Sitzerlebnis, sondern lassen sie zu einem echten Blickfang in Ihren Räumlichkeiten werden. Wollen Sie Ihre Wohnwelt mit dekorativen Stücken wie Uhren oder Beistelltischen weiter aufwerten, müssen Sie nur einen Blick auf die Accessoires von Vitra werfen. 

Tipp: Sparfüchse finden in unserer Rubrik Vitra Angebote regelmäßig reduzierte Ausstellungsstücke und Rückläufer. Die jeweiligen Angebote gelten nur, so lange der Vorrat reicht.